Konfliktmoderation und Mediation
Konflikte sind ein notwendiger Bestandteil unseres Alltags. auch wenn wir ihnen gerne aus dem Weg gehen. Doch:

Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um!

Eskalation ist häufig das Ergebnis zu lange vermiedener Konfliktaustragung. Mit Konfliktmoderation, Mediation und Supervision biete ich Unterstützung zur Klärung von Konflikten und zur Bearbeitung ihrer Ursachen im Alltag der Zusammenarbeit.

Dabei wird zunächst ein Rahmen geschaffen, in dem die Beteiligten wieder miteinander reden statt übereinander, gleichberechtigt zu Wort kommen und einander zuhören. Wünsche und Interessen werden offen formuliert, Missverständnisse aufgeklärt und noch vorhandene Übereinstimmungen sichtbar. So werden Konflikte eingegrenzt und am Ende meist lösbar.

Bei Bedarf werden Aufgaben, Rollen und Regeln der Zusammenarbeit neu beschrieben, um Konfliktursachen zu überwinden. Führungskräften, ProjektleiterInnen, Vorsitzenden und freigestellten Mitgliedern von Interessenvertretungen biete ich individuelle Unterstützung bei der Reflexion der eigenen Rolle um eine konfliktarme Zusammenarbeit und eine konstruktive Austragung von Konflikten zu unterstützen.

Wenn allerdings die Bereitschaft zur Suche nach konstruktiven Möglichkeiten verbraucht ist, wenn Schuldige gesucht werden, statt Ursachen und Lösungen, wenn die Beteiligten nach Strafe rufen oder auf Rache sinnen, dann ist eine Spirale zum Mobbing in Gang gesetzt und dringend Zeit sie zu stoppen.

Gemeinsam mit meinem Kollegen Michael Gümbel von sujet  biete ich Beratung bei Prävention und Überwindung von Mobbing.
Beratung
Beratung



Die rechtliche Situation beim Mobbing hat sich durch ein Urteil des BAG etwas vereinfacht. Das BAG sieht nunmehr den Tatbestand der „Belästigung“ aus § 3 Abs. 3 AGG als maßgeblich an für die Frage, ob von „Mobbing“ geredet werden könne. Hier eine Erläuterung dazu.